weather-image
23°

Ein kleines »Spiel des Jahres«

Es war schon nicht die schlechteste Auslosung für den SV Kirchanschöring, dass man im ersten Heimspiel der neu geschaffenen Fußball-Landesliga Südost gleich auf den Inn/Salzach-Konkurrenten TSV Ampfing trifft. Doch die Tatsache, dass die Partie, die am heutigen Mittwoch um 18.30 Uhr angepfiffen wird, nun sogar ein kleines Spitzenspiel ist, gibt der ohnehin sehr pikanten Angelegenheit zweifellos einen zusätzlichen Reiz.

Während die »Schweppermänner« einen 2:0-Auftaktsieg im Neulingsduell gegen den TuS Holzkirchen verbuchten und dementsprechend mit breiter Brust anreisen, gelang dem SVK mit dem 2:2 beim SV Pullach ein Überraschungspunkt, der der Truppe Trainer Günter Heberle viel Selbstvertrauen fürs heutige Derby geben sollte.

Anzeige

Das sieht auch SVK-Pressesprecher Sepp Thanbichler so: »In Pullach ist schon einiges nach Wunsch gelaufen, auch wenn wir eine zweimalige Führung nicht halten konnten.« Das Remis sei »ein gelungener Auftakt nach einer anstrengenden Vorbereitung« gewesen. Und natürlich auch ein guter Einstand für den neuen Kapitän der Gelb-Schwarzen, Stephan Schmidhuber. »Er ist als Führungsspieler von der Mannschaft gewählt worden«, so Thanbichler. Sein Stellvertreter ist Alexander Köberich.

Auch personell sieht es bei den Platzherren gut aus: Bernd Eimannsberger, der in Pullach wegen Knieproblemen fehlte, dürfte heute in den Kader zurückkehren. Da man in einem Heimspiel wohl etwas offensiver ausgerichtet sein dürfte als vor Wochenfrist in Pullach, ist es auch denkbar, dass Simon Singhammer diesmal wieder im Aufgebot steht.

Dass der Nachwuchs seine Chance bekommt, hat zuletzt die Aufstellung von Maxi Sturm gezeigt. »Und einige weitere junge Leute stehen schon parat und wollen sich über die Zweite Mannschaft für höhere Aufgaben empfehlen«, freut sich Thanbichler über den großen Ehrgeiz der Nachwuchskicker.

»Ich habe bisher noch keines dieser Derbys mitgemacht, aber die Spieler, die schon länger bei uns sind, haben mir berichtet, dass da immer Pfeffer drin ist“, sagt Ampfings Trainer Sven Vetter. Er und Spielertrainer Jens Kern werden die Mannschaft, die gegen Holzkirchen siegreich war, zwangsläufig auf einer Position verändern müssen. Tim Bauernschuster fällt mit einem Muskelfaserriss aus.

Im Lager der »Anschöringer« sorgt man heute schon vor dem Spiel für die nötige Unterhaltung; unter anderem findet eine Verlosung statt. Gespannt darf man sein, wie groß das Zuschauer-Interesse bei diesem kleinen „Spiel des Jahres“ tatsächlich sein wird. Hier reichen die Schätzungen von »mindestens 500« bis hin zu »knapp 1000«. Den »Anschöringer« Kassier würde es freuen, wenn die Marke vierstellig werden sollte. cs