weather-image

Ein Kreis, drei Striche = Frieden

0.0
0.0
Das Friedenszeichen
Bildtext einblenden
Das Friedenssymbol kann man mit dem Stift zeichnen, aber auch mit Menschen darstellen. Foto: Jens Büttner/Zentralbild/dpa Foto: dpa

Das Wort Frieden kann man einfach zeichnen statt es zu schreiben: als Kreis mit drei Strichen darin. Das sieht aus wie ein umgedrehtes Y oder ein Hühnerfuß. Dieses Peace-Zeichen wird weltweit verstanden. Peace (gesprochen: piis) ist Englisch und heißt Frieden.


An diesem Mittwoch wird das Zeichen genau 60 Jahre alt. Erfunden hat es ein Mann aus dem Land Großbritannien. Dabei ging es um Proteste gegen Atom-Waffen. Denn die Menschen hatten damals große Angst vor einem neuen Krieg mit gefährlichen Waffen.

Anzeige

An Ostern im Jahr 1958 waren erstmals hunderte Schilder mit dem Zeichen auf einer Demonstration zu sehen. Von da an verbreitete es sich auf der ganzen Welt: Erst gab es Anstecker, später etwa auch T-Shirts und Fahnen mit dem Zeichen. Jeder darf es benutzen.

Der Zeichner erzählte später, er habe sich anfangs selbst als traurigen Menschen gemalt. Außerdem habe er an das Winker-Alphabet gedacht. Dabei hält jemand Fähnchen in den Händen und bildet mit den Armen Zeichen. Schiffe schickten sich vor allem früher Nachrichten auf diese Weise. Die Striche erinnern an Buchstaben aus diesem Alphabet. Der Kreis drumherum soll die Welt darstellen.