weather-image
-1°

Ein Land braucht Hilfe im Kampf gegen Ebola

0.0
0.0
Ebola im Kongo
Bildtext einblenden
Dort wo kranke Menschen behandelt werden, schützen sich die Mitarbeiter mit besonderer Kleidung vor Ansteckung. Foto: John Bompengo/AP/dpa Foto: dpa

Manche Krankheiten sind sehr ansteckend. Das bedeutet, sie können sich schnell verbreiten und so vielen Menschen gefährlich werden. So eine Krankheit ist Ebola. Ihr Ausbruch im Land Kongo in Afrika macht Experten schon seit einigen Monaten große Sorgen.


Ebola wird von einem Virus verursacht, das in der Natur nur in Afrika vorkommt. Zum Beispiel bekommen es Menschen, weil sie Fleisch von Flughunden essen, die das Virus in sich tragen. Und dann können diese Menschen wiederum andere anstecken.

Anzeige

Im Kongo sind schon einige Menschen an Ebola gestorben. Fachleute sagen jetzt: Um die weitere Ausbreitung der Krankheit dort zu verhindern, muss mehr getan werden. Sie empfehlen zum Beispiel, mehr Menschen gegen das Virus zu impfen. Dann sind sie vor Ansteckung geschützt. Außerdem sollen etwa Reisende an Flughäfen mehr darauf kontrolliert werden, ob sie erkrankt sind. So soll verhindert werden, dass sie das Virus in andere Regionen tragen.