weather-image
32°

Ein Nest hoch oben und nah am Wasser

0.0
0.0
Fischadler-Nest
Bildtext einblenden
Noch wird dieser junge Fischadler von seinen Eltern gefüttert - bis aus ihm ein toller Jäger wird. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB Foto: dpa

Eine hohe Baumspitze und jede Menge trockene Äste, Laub und Gras. Das brauchen Fischadler, um sich ein Nest zu bauen. Dort brüten sie ihre Eier aus und ziehen die geschlüpften Jungtiere groß.


So ein hoher Nistplatz ist für die Fischadler nicht immer leicht zu finden. Deshalb nutzen diese großen Vögel manchmal auch hohe Masten, die ihnen von den Menschen gebaut wurde.

Anzeige

Wichtig ist vor allem, dass ein Fluss, ein See oder das Meer in der Nähe ist. Denn Fischadler fressen natürlich Fisch. Wenn sie auf der Jagd sind, kann man beobachten, wie sie sich plötzlich steil nach unten stürzen. Dort packen sie dann mit ihren Krallen Fische, die nah an der Wasseroberfläche schwimmen.

Das müssen nun auch die jungen Fischadler lernen, die in diesem Jahr geschlüpft sind. Noch versorgen die Eltern sie im Nest mit Fischen. Sind sie flügge geworden, müssen sie selbst jagen.