weather-image
17°

Ein Punkt, der keinem nutzt

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Stürmer Michael Flunk mühte sich beim 0:0 seines FC Bischofswiesen in Erlbach nach Kräften. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Erlbach – Auch im vorletzten Spiel der Vorrunde wurde es nichts mit einem Sieg des FC Bischofswiesen. Ein mageres 0:0 gab es beim Schlusslicht SV Erlbach 2. Eingedenk des nächsten Samstags, an dem der FCB Tabellenführer TSV Kastl erwartet, wird es somit keinen einzigen Sieg in der Hinrunde geben. Nur gut für Bischofsweisen, dass Erlbach hinter dem FC Bischofswiesen geblieben ist und zwei Mannschaften noch immer in naher Schlagweite in der Tabelle rangieren.


Der Aufsteiger SV Erlbach 2 hatte in seiner Vorschau angekündigt, dass die Kreisliga wohl eine Nummer zu groß sei, gleichwohl wollte man diesen FC Bischofswiesen besiegen und an die vorletzte Tabellenstelle vorrücken. Die Kreisliga werden die Erlacher wohl nicht halten. Aber auch den FCB besiegten sie nicht. Dabei hatten die Erlbacher im zweiten Spielabschnitt Chancen. Nur im ersten Durchgang erwiesen sich die Bischofswieser auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Michael Hirsch kam zu einer guten Möglichkeit, die jedoch am Tor vorbeistrich. Es war erschreckend, wie schwach der FC Bischofswiesen gegen die biederen Erlbacher agierte. Nur ein Punkt für beide Teams nutzte keinem etwas. Und so werden die Bischofswieser Gravierendes ändern müssen, möchten sie die Kreisliga noch halten.

Anzeige

FC Bischofswiesen: Schnitzlbaumer; Ottmann, Geisler, Tschischke, Böttger, Huthöfer, Hinterbrandner, Vorberg, Hirsch, Förg, Koller, Flunk, Kuhn, Parma. cw