»Ein schönes Turnier mit richtig gutem Sport«

Bildtext einblenden
Er gewann die Prüfung der Klasse S** Intermediaire I: Franz Trischberger mit Rugby. (Foto: Weitz)

Zum Abschluss gab's noch einmal einen Heimsieg: Beim Dressur- und Springturnier auf Gut Ising holte sich die in Ising arbeitende Elisabeth Meyer (RA SV Leingarten) im Stechen einer Springprüfung der Klasse S* den Erfolg. Mit ihrem neunjährigen Wallach Dakota verwies sie in 35,73 Sekunden Anja Steindl (PSV St. G. Ingolstadt-Hagau) mit deren Stute Little Lucie (36,17 Sekunden) sowie Andreas Brenner (RFV Hahnbach/Samba de la Magnifica) mit 37,26 Sekunden auf die Plätze.


Eine weitere starke Leistung der Pferdesportler aus der Region gab es durch Julia Rackow vom RFV Altötting-Mühldorf: Auf der 15-jährigen Stute Laihla wurde sie – ebenfalls fehlerfrei – mit 39,77 Sekunden Fünfte.

Anzeige

Genau ein Drittel der 39 Teilnehmer hatten den ersten Umlauf fehlerfrei absolviert und somit das Stechen erreicht – darunter auch Weltmeisterin Simone Blum (LRFV Massenhausen). Sie wurde mit ihrer achtjährigen Stute Cecile Neunte des Stechens – für einen Abwurf gab's vier Fehlerpunkte, und mit 39,04 Sekunden war das Duo etwas schneller als Meyer mit ihrem achtjährigen Wallach Franco (39,98), die ebenfalls einen Abwurf zu verbuchen hatten und Zehnte wurden.

Das S*-Springen des Vortags hatte dagegen Sven Fehnl (RFV Sulzbach-Rosenberg) auf Dubai Dreams gewonnen. Meyer war mit Dakota Zweite und mit Franco Vierte geworden, Platz drei hatte sich Basile Bettendorf (PSV St. G. Ingolstadt-Hagau) mit Cher Cheval gesichert. Im Vorderfeld der 54 Teilnehmer präsentierten sich auch Julia Rackow – wiederum mit Laihla – als Siebte und Patrick Lam vom PSC Ising als Zehnter mit Le Chiffre, mit dem er ebenso fehlerfrei blieb wie mit Claron (11.) und Chapsma (12.). »Das war schon beeindruckend, dass er gleich mit drei Pferden fehlerfrei geblieben ist«, lobte Turnierleiter Sepp Beilmaier den in Ising trainierenden Sportler, der bereits für seine Heimat Hongkong für die Olympischen Spiele qualifiziert ist.

An diesem Tag war Rackow in einer M*-Springprüfung mit Laihla Dritte der zweiten Abteilung vor Franz Josef Steiner (RFV Rupertiwinkel) auf Cucchero geworden. In der ersten Abteilung hatte beim Sieg von Basile Bettendorf Franziska Modlik vom PSC Ising Rang vier mit Dollars Balou erreicht.

Den Abschluss-Wettkampf in der Dressur bildete eine Prüfung der Klasse S** - Intermediaire I. Hier holte sich Franz Trischberger (TSG Hofgut Allerer) auf seinem Wallach Rugby mit 825,5 Punkten den Sieg. Tags zuvor hatte Alina Kaltstein (Pferdefreunde Dachau) auf United Europ eine Dressurprüfung der Klasse S* zu ihren Gunsten entschieden. In einer Dressurpferdeprüfung der Klasse M* für 6- und 7-jährige Pferde hatte Benjamin Werndl (RFV Aubenhausen) mit Dallenio und Finest Black Lady jeweils 7,7 Punkte und damit jeweils Rang zwei hinter Christian Maier-Schwärzler (RFG Oberreute Ihlingshof/St. Souci) erreicht, die mit 8,4 Punkten dominiert hatte.

Einen Heimsieg feierte auch die Isingerin Sylvia Gugler: In einer Dressurprüfung der Klasse M** kam Gugler – die auch als Turnierleiterin fungierte – mit ihrem zehnjährigen Wallach Conteurs Cadeau mit 721,5 Punkten auf Rang eins vor Sophia Ritzinger (Pferde und Sport Bergsdorf/Just Perfect) sowie Franz Trischberger auf Apanage.

Die Spring-Wettbewerbe fanden allesamt auf dem großen Sandplatz im Freien statt, die Dressur-Wettkämpfe in der Halle. So konnten die Wettbewerbe beider Disziplinen auch zeitgleich ausgetragen werden. Zudem wurden dadurch auch mögliche Kontakte zwischen den Aktiven beider Disziplinen verhindert – was ja wegen der Corona-Pandemie auch so gewünscht war. Teilnehmen durften aufgrund der Corona-Regeln ohnehin nur Berufsreiter sowie Angehörige von Landes- oder Nationalkadern.

»Das war wieder ein schönes Turnier mit richtig gutem Sport«, freute sich Turnierleiter Sepp Beilmaier. »Auch das Wetter hat gut mitgespielt, denn am Sonntag ist es bei uns auch trocken geblieben.« Nun freuen sich die Isinger darauf, dass sie den Pferdesportlern bereits das nächste Turnier anbieten können: Vom 7. bis 9. Mai soll es wieder ein Dressur- und Springturnier geben. Auch dabei stehen wieder zahlreiche Prüfungen für jüngere Pferde sowie einige hochkarätige Wettbewerbe auf dem Programm – darunter sogar eine Dressurprüfung der Klasse S*** - Intermediaire II. who

Einstellungen