weather-image

Ein Supermagnet misst winzigste Teile

0.0
0.0
Ein Protein
Bildtext einblenden
Ein Computer hat winzigste Teilchen vermessen und dann ein vergrößertes Bild gezeichnet. Foto: Nicolas Armer/dpa Foto: dpa

Manche Leute reagieren allergisch etwa auf Karotten, Erdbeeren oder Birkenstaub. Das heißt, ihr Körper verträgt diese Stoffe nicht. Man fängt etwa an zu niesen oder der Hals tut weh.


Allergien geben Wissenschaftlern auch heute noch Rätsel auf. Die Fachleute erforschen, wie genau Allergien entstehen und was man dagegen tun kann. Im Bundesland Bayern versuchen Fachleute gerade, das mit einem Supermagneten herauszufinden.

Anzeige

Er gehört zu einer Maschine, die winzigste Teilchen untersucht: Diese Teilchen heißen Proteine und sind so klein, dass man sie nur mit speziellen Geräten sehen kann.

Der Supermagnet hilft, die Proteine zu vermessen, die Allergien auslösen. Ein Computer erzeugt dann ein Bild: Es zeigt das Protein von allen Seiten. Mit dem Gerät können die Forscher zudem sehen, wie es sich verändert. So hoffen die Fachleute, mehr über Allergien herauszufinden. Dann könnte man Menschen auch besser dagegen helfen.