weather-image
23°

Ein Wald ohne Menschen

5.0
5.0
Graben
Bildtext einblenden
Dieser Graben soll verhindern, dass Menschen in den Wald gehen. Foto: Christophe Gateau/dpa Foto: dpa

Ein Graben zieht sich vor einem Wald entlang. Er soll verhindern, dass Menschen in den Wald gehen. Denn alle Bäume dort werden bald gefällt. Der Wald ist der Hambacher Forst im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Unter ihm liegt Kohle, die ein Unternehmen ausgraben und damit Energie erzeugen will.


Umweltschützer finden es falsch, dass der alte Wald abgeholzt wird. Und auch, dass Strom aus Kohle erzeugt wird, denn die Kohlekraftwerke verschmutzen die Umwelt stark. Deswegen hatten einige von ihnen den Wald besetzt. Sie bauten sich in den großen Buchen und Eichen viele Baumhäuser. So wollten sie das Fällen der Bäume verhindern. Doch vor ein paar Wochen kamen Polizisten begannen mit der Räumung des Waldes.

Anzeige

Viele der Umweltschützer wollten nicht gehen und ketteten sich fest. Deswegen brauchte die Polizei ziemlich lange für die Aktion. Nun ist der Wald leer, die Polizisten stehen am Graben vor dem Wald und passen auf, dass keiner mehr reingeht. Wer das macht, wird bestraft.