weather-image
13°

Ein Wiederholungsspiel voller Kampfgeist

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der ersten abgebrochenen Auflage des Spiels FC Bischofswiesen gegen den FC Hammerau führten die Platzherren mit 1:0. Bei der Wiederholung mussten sich die Bischofswieser mit einem 3:3 begnügen. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Bischofswiesen – In einem unterhaltsamen Fußballspiel mit sehr offener Spielanlage gab es zwischen den Nachbarn FC Bischofswiesen und FC Hammerau ein leistungsgerechtes 3:3. Zu Saisonbeginn hatte der FC Bischofswiesen im ersten Spiel gegen den FC Hammerau bis in die 55. Minute mit 1:0 geführt, danach wurde aufgrund des Wetters das Spiel abgebrochen. Das Wiederholungsspiel war weniger von Spielkultur als weitaus mehr von Kampfgeist geprägt.


Die Gäste aus Hammerau begannen druckvoll und mit schnell vorgetragenen Angriffen, die jedoch der FCB-Abwehr zunächst keine Probleme machten. Nachdem die Hammerauer ihr Anfangspulver verschossen hatten, kamen auch die Bischofswieser besser ins Spiel und zu ersten Möglichkeiten. Umso überraschender ging der Gast nach einem Missverständnis zwischen Torhüter und Abwehrspieler in der zehnten Minute durch Stefan Rafael in Führung.

Anzeige

Bischofswiesen schockte dieser frühe Gästetreffer nicht, die Mannschaft antwortete mit schnell vorgetragenen Angriffen. Die nächste Chance erspielten sich die Hammerauer durch ihren besten Spieler Julian Galler. Die Begegnung wogte sehr zur Unterhaltung der 200 Zuschauer hin und her.

Ausgleich- und Führungstreffer für den FCB

Martin Strauch, zuvor noch am Gästetreffer beteiligt, wollte offensichtlich seinen Fehler ausbügeln, scheiterte jedoch am Pfosten (13.). Sekunden später jedoch war Torjäger Sebastian Koller zur Stelle und schoss den Ball zum Ausgleich in die Maschen (15.). Kaum hatten die Gäste den Ausgleichstreffer verdaut, jagte Michael Geisler den Ball zum umjubelten Führungstreffer (16.) ins von Sebastian Bayer gehütete Hammerauer Tor. Dem Treffer ging eine herrlich herausgespielte Ballstafette voraus. Bischofswiesen blieb dran und zeigte sich vor allem bei Ecken und Freistößen vornehmlich durch Mannschaftskapitän Sebastian Vorberg sehr gefährlich. Dennoch zeigte sich die FCB-Abwehr in der 22. Minute neuerlich nicht im Bilde, als wiederum Mittelstürmer Rafael eine Schwäche zum 2:2 ausnützte.

Kurz vor der Halbzeitpause hatte Vorberg den neuerlichen Führungstreffer am Fuß, der Linksfüßler scheiterte jedoch mit rechts. Wenig später setzte sich eines der wenigen Male Michael Hirsch gut durch, sein Schuss ging jedoch am Tor vorbei. Im Gegenzug verpasste Hammeraus Mannschaftskapitän Erwin Haas nach einer Ecke den neuerlichen Führungstreffer der Gäste. Noch einmal ging es vor der Pause auf die andere Seite, dieses Mal verhinderte Hammeraus Torhüter Bayer mit einer Glanztat den Rückstand kurz vor dem Seitenwechsel.

Bischofswiesen verpasst ersten Saisonsieg

Im zweiten Abschnitt begannen die Gäste wiederum furios, doch die Platzherren wirkten entschlossen und spielten jetzt kombinationssicher ihre Aktionen nach vorne. Dies nützte in der 62. Minute Geisler zum 3:2-Führungstreffer. Jetzt schien Bischofswiesen auf der Siegesstraße, doch nur zwei Minuten später zerstörte Rafael mit seinem dritten Treffer alle Bischofswieser Träume auf den ersten Saisonsieg im fünften Spiel. In der Folge verstärkten beide Mannschaften ihre Abwehrbemühungen, denn jetzt wollte kein Team mehr einen weiteren Treffer hinnehmen. Dennoch zwang Markus Huthöfer den Hammerauer Keeper noch zu einer Glanztat (82.).

Schiedsrichter Michael Stöhr vom WSV Reit im Winkl leitete gewohnt sicher und verteilte an den FC Bischofswiesen eine gelbe, an die Hammerauer vier gelbe Karten. Jetzt gilt es für den FC Bischofswiesen am Sonntag ab 14 Uhr beim SC Anger zu bestehen, was fraglos schwieriger wird, als gegen Hammerau zu punkten.

FC Bischofswiesen: S. Schnitzlbaumer; Strauch, Ottmann, Tschischke, Böttger, Seidinger, Hirsch, Huthöfer, Koller, Vorberg, Geisler, A. Schnitzlbaumer, Gruber. Christian Wechslinger