weather-image
23°

Ein Zwergwal von innen und von außen

Halb Körper, halb Skelett
Aus Kunststoff und Metall haben Fachleute um das Skelett den Körper eines Zwergwals nachgebaut. Foto: Wolfgang Runge/dpa Foto: dpa

Also, eins ist der Zwergwal echt nicht: zwergenklein. Im Gegenteil, er ist sogar sehr groß. Mehr als sechs Meter misst das Zwergwal-Skelett, das in einer Ausstellung im Ort Tönning in Norddeutschland hängt.


Bald ist dort auch mehr von ihm zu sehen als nur die Knochen. Fachleute haben um die eine Hälfte des Skeletts einen Körper nachgebaut. Dafür fertigten sie erst eine Form aus Metall-Gittern und Streben. Darauf wurde mit einem speziellen Kunststoff der Körper modelliert. Gerade malen die Fachleute ihn so an, dass er möglichst echt aussieht.

Anzeige

Wichtig ist den Ausstellungs-Machern vor allem das Maul des Zwergwals. «Wir hatten noch keinen Bartenwal in der Ausstellung», erklärt Fachmann Eckehard Bockwoldt. Barten heißen die faserige Platten im Oberkiefer des Wal-Mauls. Mit denen filtern die Tiere ihre Nahrung aus dem Wasser. «Es ist ein beeindruckendes Gefühl, wenn man einem lebensecht wirkenden Wal ins Auge gucken und seinen Körper sehen kann», sagt der Experte.