weather-image

Eine Bühne für den musikalischen Nachwuchs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die stolzen Preisträger im Wettbewerb »Klavier und Streichinstrumente« bei der Preisverleihung im Annette-Kolb-Gymnasium. (Foto: Heel)

»Jugend musiziert« – der große musikalische Jugendwettbewerb motiviert Jahr für Jahr Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen.


Er ist eine Bühne für viele, die als Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlichkeit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen. Das gilt auch für die rund 180 Nachwuchsmusiker aus den Landkreisen Traunstein, Berchtesgadener Land, Rosenheim, Altötting und Mühldorf, die jetzt beim 55. Regionalentscheid des Wettbewerbs »Jugend musiziert« um die Qualifikation zum Landesentscheid gerungen haben. Dieser findet vom 23. bis 27. März in Regensburg statt. Vom 18. bis 24. Mai findet in der Hansestadt Lübeck dann der Bundeswettbewerb statt.

Anzeige

Nachdem viele Jahre lang Waldkraiburg der Austragungsort für Südostbayern war, fand der Regionalwettbewerb heuer bereits zum 2. Mal im Traunsteiner Annette-Kolb-Gymnasium (AKG) statt.

Solo-Wertungen für die sechs- bis 20-jährigen Teilnehmer gab es dabei in den Kategorien Holzbläser, Blechbläser, Gitarre, Zither, Hackbrett und Orgel, Ensemble-Wertungen in den Kategorien Klavier vierhändig/Klavierduo, Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier sowie Duo: Klavier und ein Streichinstrument, wobei 31 Prüfer in den verschiedenen Fachjurys im Einsatz waren. Mit dem Verlauf des Wettbewerbs zeigte sich Silke Aichhorn, die Geschäftsführerin des Regionalentscheids in Traunstein, sehr zufrieden. Die international erfolgreiche Harfenistin, die selbst Jury-Mitglied bis zum Bundeswettbewerb ist, erhielt zusammen mit ihrem Team von allen Seiten großes Lob und war froh, dass nach zehn Wochen Vorbereitungszeit alles bestens geklappt hat.

Zwar konnten einige Kinder und auch Juroren wegen Krankheit nicht antreten, aber das sei um diese Jahreszeit ja nichts Besonderes, wie sie erklärte. Sehr zufrieden zeigte sich auch eine Zither-Lehrerin mit 12 Teilnehmern, die sagte: »Es gab von meiner Seite her keine Komplikationen, alles verlief reibungslos. Die Atmosphäre bei den Wertungsspielen und die Beratungsgespräche waren sehr ‘kinderfreundlich’ und die Bewertungen sehr nachvollziehbar.«

Eine Auswahl der Preisträger wird am Sonntag, den 18. März um 17 Uhr ein Konzert in der Aula des Annette-Kolb-Gymnasiums geben. Wolfgang Schweiger

- Anzeige -