weather-image

Eine Chefin aus Deutschland

0.0
0.0
Ursula von der Leyen
Bildtext einblenden
Ursula von der Leyen freut sich auf ihre neuen Aufgaben. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa Foto: dpa

Es wurde gelächelt, geklatscht und umarmt. Vor allem eine Frau im Raum freute sich riesig. Sie heißt Ursula von der Leyen und kommt aus Deutschland. Am Mittwoch wurde sie im Land Frankreich zur Chefin einer wichtigen Organisation gewählt: der EU-Kommission.


Die Abkürzung EU steht für Europäische Union. Gemeint ist damit ein Zusammenschluss von 28 Ländern in Europa. Die Länder arbeiten zusammen und versuchen, gemeinsame Ziele zu erreichen.

Anzeige

Die EU-Kommission besteht aus Ursula von der Leyen und 26 Kommissaren und Kommissarinnen. Sie kümmern sich um verschiedene Themen, zum Beispiel Gesundheit und Handel. Die Aufgabe der Gruppe ist es, neue Gesetze vorzuschlagen. Diese gelten dann für alle Mitgliedsstaaten. Außerdem passt die Gruppe auf, dass die Länder die Regeln der EU einhalten.

Mit ihren neuen Aufgaben geht es für Ursula von der Leyen am Sonntag los. Sie freut sich schon darauf. »Lasst uns an die Arbeit gehen«, sagte sie am Mittwoch in einer Rede vor vielen EU-Politikern.