weather-image
15°

Eine klare Angelegenheit

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gut eingemummt waren die Auswechselspieler der SG Schönau wie Christian Thurner beim kalten Regenspiel gegen den SV Oberteisendorf. (Foto: Wechslinger)

Schönau am Königssee – Eindrucksvoll Revanche nahmen die Schönauer Kicker für das unnötige 3:3 aus dem Hinspiel Ende Oktober in Oberteisendorf. Durch den Erfolg verbesserten sich die Schönauer an die fünfte Stelle der Tabelle.


Schon im ersten Spielabschnitt erwiesen sich die Platzherren als die bessere Mannschaft, die auch folgerichtig durch Lukas Klaus mit einem satten Schuss bereits in der 14. Minute in Führung ging. Klaus und Weinbuch hatten daraufhin weitere Tormöglichkeiten, den Score zu erhöhen. Schönau bestimmte die Marschrichtung, nur weitere Treffer fehlten zunächst. Dies änderte Andreas Fernsebner in der 38. Minute, als er einen Freistoß des tadellos aufspielenden Stefan Weinbuch per Kopf zum 2:0 verlängerte.

Anzeige

Im zweiten Durchgang tat sich zunächst, außer einer Oberteisendorfer Möglichkeit, wenig Aufregendes. Dies änderte sich erst nach Mitte der zweiten Spielhälfte, als zunächst Wessels und dann auch noch Toni Hölzl am Toraluminium scheiterten (74., 79.). Doch in der 80. Minute erhöhte Schönau gegen die inzwischen wegen eines Platzverweises dezimierten Gäste durch Klaus auf 3:0. Der Gästetorhüter wehrte einen Schuss von Fernsebner nach vorne ab und Klaus erhöhte zum 3:0.

Nur drei Minuten drauf krönte Weinbuch seine gute Leistung mit dem 4:0. Den Schlusspunkt setzte Korbinian Burger, als er eine Flanke von Sebastian Wessels zum 5:0 ins Tor bugsierte. In den letzten Spielminuten verloren die Gäste noch einen Spieler, doch die Schönauer konnten dies nicht mehr zu weiteren Treffern nützen. Schönau bestimmte auch den zweiten Spielabschnitt nach Belieben und ging somit als verdienter Sieger vom Platz.

Die Schönauer revanchierten sich mit dem klaren Erfolg auch für die letzten unglücklichen Spiele in Oberteisendorf. Das Spiel der zweiten Mannschaften der SG Schönau und des SV Laufen fiel aus, weil die Salzachstädter als Fixabsteiger keine Mannschaft mehr aufbieten konnten.

SG Schönau: C. Maier; Rolf, Angerer, S. Rabenbauer, Burger, Weinbuch, Hölzl, Fernsebner, Klaus, Malovic, Wessels, Thurner, Huber. Christian Wechslinger