weather-image
14°

Eine Schule auf dem Volksfest

0.0
0.0
Eine Schule auf dem Volksfest
Bildtext einblenden
Tyrons Familie arbeitet auf einem Volksfest. In der Zeit besucht der 10-Jährige eine spezielle Schule direkt neben dem Fest. Foto: Sebastian Gollnow/dpa Foto: dpa

Achterbahnen, Essens-Buden und direkt daneben eine Schule. Was komisch klingt, ist für Tyron Stey für einen Monat ganz normal. Denn der 10-Jährige geht in eine besondere Klasse: Hier kommen Kinder zusammen, deren Eltern einem großen Volksfest in der Stadt Stuttgart arbeiten.


Den Eltern gehören zum Beispiel Karussells, die sie auf dem Fest aufbauen. Am Stand von Tyrons Familie angeln die Besucher Enten. Weil die Familie von Fest zu Fest reist, kann Tyron nicht immer zur selben Schule gehen. Meist geht er dann auf eine Schule in der Nähe des Festes. «In der Klasse kenne ich dann niemanden. Meistens bleibe ich nur ein paar Tage, bevor wir wieder weiterziehen», erzählt Tyron.

Anzeige

Im Unterricht in Stuttgart kennt er seine Mitschüler oft schon von anderen Volksfesten. Schließlich gibt es die Schule speziell für Kinder wie Tyron. Dass er nach ein paar Wochen wieder weiterreisen wird, findet Tyron aber nicht schlimm. Er sagt: «Ich finde es toll, unterwegs zu sein. Man erlebt immer etwas Neues.»