Eine sichere Sache

Bildtext einblenden
Die SG Schönau II rangiert mit vier Punkten Rückstand auf den SV Surberg an der 2. Stelle, ist aber mit zwei Spielen im Rückstand. (Foto: Christian Wechslinger)

Einen verdienten 3:0-Sieg landete die zweite Mannschaft der SG Schönau gegen die DJK Weildorf II.


Schönau begann ballsicher und mit gutem Kombinationsspiel gegen einen guten Gegner, der an der 4. Stelle platziert ist. Maximilian Pletzer setzte in der 26. Minute gut nach und erzielte aus dem Getümmel den Schönauer Führungstreffer.

Nachdem sich Mannschaftskapitän Jörn Herdecke gegen Ende der ersten Halbzeit zurückfallen hat lassen, rückte Benedikt Haug auf und brachte sein Team in der 41. Minute mit 2:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt kamen auch die Gäste zu Möglichkeiten, fanden jedoch im Schönauer Keeper Franz Lenz immer wieder ihren Meister. Als Herdecke in der Schlussphase der Begegnung wieder aufrückte, chipte er den Ball gekonnt über den Torhüter in die Kreuzecke. Weildorf musste nach einem Platzverweis in der 77. Minute mit zehn Spielern auskommen, sodass die Schönauer keine Probleme hatten, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

SG Schönau II: Franz Lenz; Benedikt Haug (Justin Stromitzky), Andreas Angerer, Georg Biberger (79. Hannes Rapp), Raphael Stromitzky, Jörn Herdecke, Louis Graßl, Ahmad Hawramani (71. Raphael Stepinac), Dominik Meyer, Simon Renoth, Maximilian Pletzer (56. Alfred Burgstaller).

cw