weather-image
19°

Einen Ohrwurm mitnehmen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Jazz mit viel Gefühl präsentierte beim Konzert im Traunsteiner Tres die Formation »Round Midnite« mit (von links) Silvia Tica, Dirk Bennert, Hans Baltin und Hein Kraller. (Foto: B. Heigl)

Der Jazzformation »Round Midnite« scheint ein guter Ruf vorauszueilen, denn das Traunsteiner Tres war bei der Jazzmatinee am Vormittag rappelvoll und so gingen die Weißwürste schneller aus als es der Wirtin Andrea lieb gewesen sein dürfte.


Mit ganz wunderbaren Jazz-Standards, wie »I get a kick« und »What a difference a day makes« und vielen anderen, schön abgehangenen Nummern mehr, vertrieben Silvia Tica, Gesang, Hein Kraller am E-Piano, Hans Baltin, Bass, und Dirk Bennert, Schlagzeug, das sonntägliche Wetter-Grau so eindringlich, dass schon bei ihrer ersten Nummer »Blue moon« doch tatsächlich ein Stück des bewölkten Himmels aufriss und so ein kleines Blau freigab. »Des hast jetzt schee gsunga« lobte Dirk Bennert, der Mann am Schlagwerk, nachdem Silvia Tica »What a difference a day makes« mit ihrem warmen Mezzo, so ganz innig und zärtlich zelebriert hatte.

Anzeige

Aber das folgende Instrumentalstück »Watermelone man« war auch nicht von schlechten Eltern und Hein Kraller machte am E-Piano zusammen mit den anderen Bandkollegen einen guten Job. Dirk Bennert spielte sein Schlagzeug im Kontext mit der Band manchmal etwas zu laut, ließ zwischendurch aber auch die leiseren, langsameren Passagen schön entschleunigt und soft grooven.

Dagegen blieb Hans Baltin am Bass manchmal etwas farblos, zu zurückgenommen, da hätte man gerne ein paar Akzente mehr gehört, vor allem, wenn man den Musiker auch schon anders erlebt hat. Durch die sorgfältige Auswahl der Songs und die stimmungsvolle Choreografie der Set-Liste begann der Vormittag für die Zuhörer doch recht unterhaltsam und sie konnten so manchen Ohrwurm mit nach Hause nehmen. Barbara Heigl