weather-image
24°

Einheimische schleudert auf A8 in SUV – drei Verletzte bei Dreifachcrash

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Bernau – Drei Verletzte forderte ein Zusammenstoß zwischen drei Fahrzeugen am Samstagabend auf der A8 bei Bernau. Eine Einheimische geriet beim Auffahren auf die Autobahn ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und stieß mit zwei Autos zusammen.

Anzeige

Eine 48-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Traunstein fuhr am Abend an der Anschlussstelle Bernau auf die A8 in Richtung Salzburg ein. Während dem Beschleunigen kam sie auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und geriet mit der Front entgegen der Fahrtrichtung auf die Richtungsfahrbahn. Ihr Fahrzeug von einem SUV eines 45-jährigen Mannes aus Baden-Württemberg frontal erfasst.

Beide Fahrzeuge kamen nach der Kollision zum Stehen. Allerdings prallte ein 31-jähriger Spanier, der nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte, daraufhin noch in den Wagen der Unfallverursacherin.

Die Unfallverursacherin wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. Zwei Personen im SUV des Baden-Württembergers erlitten leichte Verletzungen. Die beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschaden in Gesamthöhe von geschätzten 35.000 Euro.

Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle, Versorgung der Verletzten und Gewährleisten des Brandschutzes waren die Feuerwehren Bernau am Chiemsee und Prien, mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes, die Autobahnmeistereien Siegsdorf und Rosenheim sowie die Autobahnpolizei Siegsdorf mit rund 50 Mann vor Ort.