weather-image
22°

Einheimischer stürzt in der Oberau mit Auto in Wassergraben

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Foto: Planegger, BRK BGL

Berchtesgaden – Ein einheimischer Senior stürzte bei einem schwer anmutenden Verkehrsunfall in der Oberau am Dienstag Vormittag in einen Wassergraben. Der Rentner konnte sich selbst aus dem Auto retten und wurde leicht verletzt.

Anzeige

Zur Unfallzeit war der 85-jährige Einheimische auf der Bundesstraße 319 in der Oberau mit seinem Suzuki talwärts unterwegs. Nach Zeugenaussagen kam er gegen 9 Uhr in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dort noch einige Meter über die Böschung weiter und stürzte schließlich in einen rund drei Meter tiefen Wassergraben.

Zum Glück konnte sich der 85-jährige Senior von selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde sofort von Ersthelfern versorgt, die daraufhin einen Notruf absetzten. Die Integrierte Leitstelle Traunstein schickte neben der Berchtesgadener Notärztin und einem Rettungswagen auch umgehend die Feuerwehr Berchtesgaden mit ihrem Löschzug Au zur Unfallstelle. Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Notärztin sowie der Notfallsanitäter, wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Bildtext einblenden
Foto: Planegger, BRK BGL

Sein Suzuki wurde komplett zerstört und musste mit einem Kran aus dem Wassergraben gehoben werden. Die Feuerwehren Berchtesgaden und Au waren mit mehreren Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort. Neben der Absicherung der Unfallstelle und der Verkehrsregelung richteten die Floriansjünger außerdem eine Ölsperre in dem Wassergraben ein, um möglicherweise ausgelaufene Betriebsstoffe aufzufangen und zu binden. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Bundesstraße nur halbseitig befahrbar. Die Feuerwehr leitete währenddessen den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei.