Blaulicht
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Einkaufswagen vor Supermarkt in Brand gesetzt: Täter stellen sich

Update, 30. Juni

Täterermittlung zum Brand eines Einkaufswagens 

Der Brand eines Einkaufswagens auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Raiffeisenstraße konnte zwischenzeitlich aufgeklärt werden.

Im Zusammenhang mit der Presseveröffentlichung und den parallel dazu angestrengten polizeilichen Ermittlungen, meldeten sich am Mittwoch, 29. Juni, zwei 16-jährige Jugendliche aus dem Gemeindebereich Siegsdorf eigenständig bei der Polizeiinspektion Traunstein und räumten die Tat ein.

Ihren Angaben zufolge hätten sie zunächst lediglich einen Pappkarton auf dem Kindersitz des Einkaufswagens in Brand gesetzt und hätten im Anschluss, in der Annahme das Feuer wäre bereits erloschen, die Örtlichkeit wieder verlassen. Einen wirklichen Grund für ihr Handeln konnten die beiden Täter dabei nicht benennen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung.  

Erstmeldung, 24. Juni

Siegsdorf – Von bislang unbekannten Tätern wurde in der Nacht von Mittwoch, 22. Juni, auf Donnerstag, 23. Juni, ein im Außenbereich eines Supermarktes in der Raiffeisenstraße abgestellter Einkaufswagen mit Kindersitz in Brand gesetzt.

Der hierdurch entstandene Sachschaden am Einkaufswagen und am Gebäude des Supermarktes wird derzeit mit circa 1000 Euro beziffert.

Da der Supermarkt über eine Videoüberwachung verfügt, liegen beweiskräftige Aufzeichnungen der Tat vor. Ob der Brand fahrlässig oder vorsätzlich begangen wurde, ist noch unklar.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Traunstein unter Telefon 0861/9873-0 in Verbindung zu setzen.

fb/red