weather-image
23°

Elefanten speichern Wasser in ihrer Haut

0.0
0.0
Elefanten
Bildtext einblenden
Afrikanische Elefanten haben eine Runzelhaut. Unter den Falten wird Wasser und Schlamm gespeichert - als Schutz gegen Hitze und Parasiten. Foto: Michel Milinkovitch/Universität Genf/dpa Foto: dpa

Was für eine runzlige Haut! Afrikanische Elefanten haben tiefe Hautfurchen, sichtbar und weiter unten auch unsichtbar. Aber wie kommen diese tiefen Falten und Furchen da rein? Das haben Forscher nun untersucht und herausgefunden: Die winzigen Spalten entstehen dadurch, dass die oberste Hautschicht einreißt.


Das tut den Elefanten sicherlich nicht weh. Und es ist sinnvoll für sie. Denn unter den Hautbrüchen entstehen viele sehr kleine Kanäle, sogar ein ganzes Netzwerk davon. Diese Kanäle speichern Wasser und Schlamm - viel mehr als bei glatter Haut, berichten die Forscher.

Anzeige

Mit ihrem Rüssel bespritzen sich die Afrikanischen Elefanten häufig mit Schlamm und Wasser. So kühlen sie sich ab und schützen sich vor der Sonne. Und der Schlamm auf ihrer Haut hält auch Parasiten ab. Das alles geht besser mit den tiefen Falten.