weather-image
19°

Eltern weg von der Rutsche!

Eine Schramme am Knie, eine Beule am Kopf? Das kann schon mal passieren, gerade beim Toben auf dem Spielplatz. Meistens ist so ein kleiner Unfall schnell vergessen und verheilt.

Auf dem Spielplatz
Experten raten: Es ist meist sicherer für Kleinkinder, wenn sie allein rutschen statt auf dem Schoß von Erwachsenen. Foto: Lino Mirgeler/dpa Foto: dpanitf3

Forscher in unserem Nachbarland Österreich haben aber herausgefunden: Es gibt seit einigen Jahren mehr Unfälle mit kleinen Kindern auf Spielplätzen. Als Grund vermuten sie Ablenkung. Eltern guckten etwa aufs Handy statt aufs Kind. So merken sie nicht schnell genug, wenn zum Beispiel die Gefahr besteht, dass es sich den Finger klemmt.

Anzeige

Von einem anderen Problem berichten Forscher im Land USA: Sie sagen, es sei keine gute Idee, wenn Eltern zusammen mit dem Kind auf dem Schoß rutschen gehen. Dabei komme es häufiger zu Verletzungen: Bleibt das Kleinkind beim Rutschen hängen, könnte es der schwerere Erwachsene weiterdrücken.

Deshalb raten Experten: Kinder lieber allein rutschen lassen. «Die Kinder sollen den Spielplatz frei erobern können», sagte eine von ihnen. Und die Eltern sollten dabei genau hingucken.