weather-image

Endspurt in der Bundesliga

0.0
0.0
Schalkes Spieler jubeln
Bildtext einblenden
Der FC Schalke 04 ist Vizemeister in der Bundesliga. Foto: Stefan Puchner/dpa Foto: dpa

Am Wochenende rollten die Fußbälle auf neun Plätzen gleichzeitig. An den letzten beiden Spieltagen ist die Bundesliga immer besonders spannend. In einer Woche ist die Saison zu Ende. Manches ist schon entschieden. Mehrere Mannschaften müssen aber noch zittern. Hier bekommst du einen Überblick:


MEISTERLICH: Der FC Bayern München steht bereits als deutscher Meister fest. Platz zwei sicherte sich am Samstag der FC Schalke 04. Das Team hinter dem deutschen Meister darf sich immerhin Vizemeister nennen. »Viel mehr können wir nicht erreichen«, sagte der Schalker Manager. »Das ist wie eine gefühlte Meisterschaft.«

Anzeige

EUROPÄISCH: Wer darf gegen die Besten aus Europa antreten? Darum geht es in der Bundesliga jedes Jahr. Zwei europäische Wettbewerbe kommen in Frage: die Champions League (gesprochen: tschämpiens liig) und die Europa League.

In die Champions League schaffen es in diesem Jahr die besten vier Teams der Bundesliga. Dahinter dürfen höchstens vier Mannschaften in der Europa League mitmachen. München und Schalke sind schon sicher in der Champions League. Borussia Dortmund, 1899 Hoffenheim, Bayer Leverkusen und RB Leipzig können es auch noch schaffen.

WACKELIG: Der Hamburger SV ist noch nie aus der Bundesliga abgestiegen. In diesem Jahr könnte es zum ersten Mal so weit sein. Am Samstag verloren die Hamburger mit 0:3. Am letzten Spieltag müssen sie unbedingt gewinnen. Doch das allein reicht nicht. Gleichzeitig muss der VfL Wolfsburg gegen den Tabellenletzten verlieren.

Die letzten beiden der Bundesliga steigen direkt ab. Der 1. FC Köln steht bereits als Absteiger fest. Der Drittletzte darf noch eine Extra-Runde gegen ein Team aus der zweiten Liga spielen. Neben dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg muss deshalb auch noch der SC Freiburg zittern.

Infos zum Spieltag

DFL zum Europapokal