weather-image
12°
Mystery-Thriller

Englisch und mysteriös: «Meine Cousine Rachel»

Regisseur Roger Michell («Notting Hill») verfilmte Daphne du Mauriers Roman aus dem Jahr 1951. Die Hauptdarstellerin ist Rachel Weisz und auch Sam Clafin («Die Tribute von Panem») ist mit dabei.

Meine Cousine Rachel
Rachel Ashley (Rachel Weisz) und der junge Gutsherr Philip (Sam Claflin) kommen sich im Kerzenschein näher. Foto: Twentieth Century Fox Foto: dpa

Berlin (dpa) - Der junge, unerfahrene Engländer Philip plant im frühen 19. Jahrhundert einen Rachefeldzug gegen eine ältere Verwandte, von der er glaubt, dass sie in Florenz seinen Vormund ermordet hat.

Anzeige

Doch als die betörende Halbitalienerin Rachel auf seinem Landgut eintrifft, verfällt er ihr immer mehr. Obwohl seine Zweifel an ihrer Integrität nicht aufhören, schenkt er der freizügigen Frau weit mehr als nur wertvollen Schmuck und will sie heiraten. Bis er eines Tages unerklärlicherweise erkrankt. Nach der Mystery-Erzählung «Meine Cousine Rachel» von Daphne du Maurier aus dem Jahr 1951 hat «Notting Hill»-Regisseur Roger Michell mit der bildschönen Rachel Weisz seine gleichnamige Leinwandversion geschaffen. Es ist bereits die dritte Verfilmung des Unterhaltungsklassikers.

Meine Cousine Rachel, GB 2017, 106 Min., FSK ab 6, von Roger Mitchell, mit Rachel Weisz, Sam Clafin

Meine Cousine Rachel