weather-image
17°

Er buddelt auf Sportplätzen, mag aber kein Ballspiel

Überall Erdhügel, doch vom Verursacher ist weit und breit nichts zu sehen. Ob in Parks, Gärten und Sportplätzen - Maulwürfe hinterlassen ihre Spuren fast überall. Manche Experten sagen: Der Maulwurf kommt auch immer öfter in die Städte. Das freut nicht jeden. Denn wer etwa im Garten einen schönen Rasen angelegt, hat meist keine Lust auf Maulwurfshügel.

Er buddelt auf Sportplätzen, mag aber kein Ballspiel
Wer das wohl gewesen sein könnte? Foto: Thomas Warnack/dpa Foto: dpa

Trotzdem darf niemand den Maulwurf einfach fangen oder ihm etwas tun. Die Tiere sind speziell geschützt! Man darf sie höchstens verscheuchen. Zum Beispiel, indem man Ball spielt und so Krach macht. Das kann den Maulwurf so sehr nerven, dass er abhaut - und zum Beispiel im Nachbargarten weiterbuddelt.

Anzeige

BUND über Maulwürfe

Nabu über Maulwürfe

Bundesnaturschutzgesetz über besonders geschützte Tiere