weather-image

Erfolg in Jena

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Der Berchtesgadener Marcus Millonig zeigte in Jena eine starke Leistung. (Foto: privat)

Der Berchtesgadener Marcus Millonig startete zur Sichtung für den bayerischen Juniorenkader beim Turnier in Jena. Nach zehnstündiger Anreise bowlte er zwölf Spiele Vorrunde.


Bei über 170 Startern in einem erlesenen Feld schaffte er das Finale der besten acht am nächsten Tag mit einem tollen Schnitt von 219 Pins. Dabei gelangen ihm neun Strikes in Folge – dann aber ein Split und wieder drei Strikes. Gesamt also elf Strikes – 269 Pins – und damit sein bestes Spiel.

Anzeige

Danach ging es jeweils im K.o.-System auf zwei Spiele um das jeweilige Weiterkommen. In der 1. Runde schaltete Millonig Lars Pöhler mit 417:372 Pins aus. Ähnlich ging es im Achtelfinale weiter. 421:380 am Ende. Das Viertelfinale gegen Sascha Güldner gewann Marcus gewohnt konstant 425:398, ehe dann im Halbfinale gegen den Lokalmatador und Bahnbetreiber Tom Freygang mit 385:393 Endstation war. Sieger wurde ein guter Bekannter der Berchtesgadener. Michi Grabovac, der mit einem Schnitt von über 237 Pins an diesem Wochenende unschlagbar war.

Die Saison hat noch nicht begonnen und Teamleader Millonig ist bereits in bestechender Form. So könnten Spieler aus Berchtesgaden vielleicht wieder an den deutschen Meisterschaften teilnehmen. fb

- Anzeige -