weather-image
18°
Der EHC Waldkraiburg/EV Berchtesgaden besiegt den VER Selb mit 5:3

Erfolgreiche Eishockey-Junioren

Die Jugendmannschaft der Kooperation Waldkraiburg/Berchtesgaden hat am Sonntag ihr Spiel im Rahmen der Bayernliga-Qualifikationsrunde gegen den VER Selb gewonnen. In dieser Runde geht es um den Klassenerhalt in der höchsten bayerischen Spielklasse. Das heimische Team ging stark ersatzgeschwächt aufs Eis, eine komplette Sturmreihe mit den Topscorern Patrick Zimmermann und Josef Huber war krank oder verletzt.

Heiß ging es auf dem Berchtesgadener Eis in der Juniorenbegegnung zwischen dem EHC Waldkraiburg/Berchtesgaden und dem VER Selb her. (Foto: EVB)

Trotzdem ging die Mannschaft selbstbewusst ins Spiel, schon die ersten Spielminuten zeigten, dass es ein Match auf Augenhöhe sein wird. Im ersten Drittel erspielten sich beide Teams aussichtsreiche Torchancen, scheiterten jedoch immer wieder an den stark agierenden Torhütern beider Mannschaften. So dauerte es bis zur 32. Spielminute, ehe Fabian Stöckl den Selber Goalie mit einem harten Schuss erstmals überwand. Doch schon im Gegenzug glich Selb aus. Waldkraiburg/Berchtesgaden erhöhte den Druck, doch mehrere Torchancen wurden vergeben. Kurz vor dem Drittelende hämmerte Christian Mamontow den Puck zur viel umjubelten 2:1-Führung in die Maschen.

Anzeige

Nur wenige Sekunden nach Beginn des letzten Drittels entschieden die gut leitenden Schiedsrichter auf Penalty, nachdem ein Spieler aus Selb regelwidrig am Torschuss gehindert wurde. Doch Christoph Lode im Tor von Waldkraiburg/Berchtesgaden blieb cool und ließ sich nicht überwinden. Seine Vorderleute drängten weiterhin Richtung Gästetor und Kapitän Christoph Zern, der erstmals als Stürmer agierte, erzielte nach sehenswerter Vorarbeit seines Bruders Matthias die 3:1-Führung. Doch die Gäste aus Selb gaben nicht auf und schossen innerhalb von 90  Sekunden zwei Treffer zum 3:3-Ausgleich.

Die letzten zehn Spielminuten wurden richtig spannend, beide Teams suchten jetzt die Entscheidung. Vier Minuten vor Spielende gelang Christian Mamontow mit seinem zweiten Treffer die 4:3-Führung. Selb setzte jetzt alles auf eine Karte und nahm den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Waldkraiburg/Berchtesgaden verteidigte geschickt. Den Schlusspunkt setzte erneut Christian Mamontow, der nach einem Befreiungsschuss seinen Gegenspieler überlief und mit dem Empty Net Goal zum 5:3 seine starke Leistung krönte.

Trotz des Fehlens einiger Leistungsträger zeigte die Jugendmannschaft eine herausragende Leistung, der Klassenerhalt rückt damit in greifbare Nähe. Das nächste Spiel findet am kommenden Freitag um 20  Uhr in Berchtesgaden gegen den Tabellenführer EC Bad Tölz statt.

EHC Waldkraiburg/EV Berchtesgaden (Tore/Assist): Christoph Lode, Fabio Fürlinger; Rafael Streb, Fabian Stöckl (1/2), Christoph Zern (1/1), Christian Mamontow (3/1), Alex Imiolek (0/3), Felix Stöckl, Jannis Kolb, Kevin Kynast, Maxi Selinger (0/1), Matthias Zern (0/1), Daniel Kraus.

Strafzeiten: Waldkraiburg/Berchtesgaden: 6+10, Selb: 8+10. cw