weather-image
30°

Erfolgreicher Auftakt für die Herren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Spieler der Schönauer U 14 können mit ihrer Leistung zufrieden sein (v.l.): Jana Rybin, Rudi Schwaiger, Sebastian Hahn und Leo Mohr. (Foto: privat)

Für die Tennisfreunde Schönau am Königssee hat die Verbandsrunden-Saison unter besonderen Vorzeichen begonnen. Die Herren, die 2. Mannschaft der Herren 40, die Herren 50, die Knaben 14 und die Bambini 12 der Tennisfreunde haben sich entschlossen, auch unter Einschränkungen am Ligabetrieb teilzunehmen. An den ersten zwei Spieltagen waren die meisten von ihnen erfolgreich.


Obwohl der Sport für die Einhaltung von Abstandsregeln mehr als gut geeignet ist, gab es noch einige Hürden zu nehmen: die Sperrung der Sanitäranlagen und der Gastronomie, keine Doppelspiele zu Beginn und anderes mehr. Letztlich hat man sich auf eine »Übergangssaison« ohne Auf- und Abstieg geeinigt. Ebenso wurde es den Vereinen ermöglicht, bereits zu Jahresbeginn gemeldete Mannschaften ohne Strafzahlungen aus dem Wettbewerb zurückzuziehen. Dies hat die Planung einigermaßen durcheinandergebracht und die bereits festgelegten Gruppen nochmals verändert.

Anzeige

Auch die U 10 hätte gerne gespielt, allerdings fand sich im näheren Umkreis keine andere Mannschaft. Für die Herren (Bezirksklasse 3) begann die Wettkampfsaison mit einer Verschiebung wegen Regens. Am zweiten Spieltag hatten die Schönauer gegen den SC Vachendorf zu kämpfen.

Lucas Horstmann musste verletzungsbedingt aufgeben und konnte auch im Doppel nicht mehr antreten. Victor Brockt setzte sich klar mit 6:1/6:3 durch, zwei knappe Siege steuerten auch Philip Stumpf (6:4/4:6/14:12) und Sepp Fuchs (1:6/7:6/10:7) bei.

Mit dem Zwischenstand von 3:3 und einem bereits verlorenen Doppel musste die Mannschaft vom Königssee die restlichen Doppelspiele gewinnen – mit Erfolg. Nach starker Leistung sorgten Victor Brockt und Philip Stumpf mit 6:2/6:4 sowie Sepp Fuchs und Mert Erpak mit 6:3/6:3 für den 5:4-Auswärtssieg. Die Herren 40 (Bezirksklasse 2) traf die Verschiebung erst am zweiten Spieltag. Zum Auftakt gab es aber beim ASV Au ebenfalls eine mehr als knappe Begegnung. In den Einzeln konnten sich nur Christian Hahn (7:5/6:3) und Oliver Schwarz (7:5/7:6) durchsetzen. Christian Damböck hatte den Ausgleich quasi auf dem Schläger, verlor aber trotz sechs Matchbällen mit 5:7/6:3/13:15 im Champions-Tie-Break. Damit hätten die Schönauer alle drei Doppel gewinnen müssen. Christian Hahn/Christian Damböck (7:5/6:0) und Thomas Griesbacher/Markus Giritzer (6:2/6:2) legten auch vor, allerdings mussten Armin Mehmedagic/OliverSchwarz gegen das starke Doppel der Hausherren eine 4:5-Niederlage hinnehmen.

Erfolgreich starteten dagegen die Herren 50 (Bezirksklasse 2) beim SV Hirten. Reiner Gschossmann gewann mit 6:3/6:4. Robert Mayr (6:2/2:6/12:10) sowie Oliver Hajek (6:3/3:6/10:3) legten nach und sorgten für ein ausgeglichenes 3:3 nach den Einzeln. In den Doppeln zeigten die Gäste vom Königssee ihr Können. Rudolf Beitz/Heinrich Weber (4:6/6:4/10:8), Alois Damböck/Robert Mayr (6:2/6:1) sowie Reiner Gschossmann/Oliver Hajek (6:4/6:3) stellten die Weichen für den 6:3-Erfolg.

Die Tabellenspitze haben die Knaben 14 (Bezirksklasse 3) nach zwei Spieltagen erobert. Mit 6:0 und nur zwei abgegebenen Sätzen wurde zum Auftakt der TC Laufen besiegt. Siegreich in den Einzeln waren Leo Mohr (6:0/6:3), Sebastian Hahn (6:2/6:0), Johannes Weindl (6:4/2:6/11:9) und Jana Rybin (6:1/6:0). Im Doppel machten Leo Mohr und Jana Rybin ein perfektes Spiel (6:0/6:0) und auch Sebastian Hahn/Johannes Weindl konnten sich mit Kampfgeist durchsetzen (6:3/5:7/10:3). Ebenso erfolgreich setzten sich die Nachwuchsspieler tags darauf beim TSV Siegsdorf durch. Sie mussten hier sogar nur einen Satz den Gegnern überlassen.

Leo Mohr (6:2/6:3), Sebastian Hahn (6:3/5:7/10:5), Rudi Schwaiger (6:0/6:1) und Jana Rybin (6:2/6:4) sorgten schon nach den Einzeln für die vorzeitige Entscheidung. Auch in den Doppeln konnten die Schönauer trotzdem noch die Spannung hochhalten, Leo Mohr/Jana Rybin gewannen 6:3/7:5 und Rudi Schwaiger/Sebastian Hahn mit 6:2/7:5. Die Bambini 12 mussten sich in ihrem ersten Saisonspiel (Bezirksklasse 2) dem starken TC Inzell mit 1:5 geschlagen geben. Jana Rybin (0:6/6:7) und Lukas Schach (3:6/6:4/3:10) wurden trotz großem Kampf nicht belohnt; den Ehrenpunkt für die Gäste vom Königssee holte das Doppel Lukas Schach/Xaver Weindl (6:4/7:5). fb