Erinnern an eine lange Mauer

Mauer
Bildtext einblenden
Diese Blumen erinnern an den Fall der Berliner Mauer vor 32 Jahren. Foto: Fabian Sommer/dpa Foto: dpa

Rose steckt neben Rose. Der ganze Schlitz in der langen Mauer ist voll mit den Blumen. Hineingesteckt haben die Rosen viele Menschen aus Berlin, auch Schülerinnen und Schüler aus der Hauptstadt und anderen Städten waren dabei. Diese Geste bedeutet etwas: Mit den Rosen soll die Mauer symbolisch eingedrückt werden.


Das Hineinstecken der Rosen geschieht jedes Jahr am 9. November. Denn an diesem Tag im Jahr 1989 wurde die Mauer in Berlin wirklich überwunden.

Zuvor war Deutschland in zwei Teile geteilt. In Berlin trennte eine Mauer den Ostteil und den Westteil der Stadt voneinander. Kaum jemand aus dem Osten durfte auf die andere Seite. Im Herbst 1989 gab es vermehrt Proteste von Menschen im Osten, die wütend auf ihre Regierung waren. Auf den Druck hin wurden am 9. November die Grenzen geöffnet. Die Mauer war nicht mehr nötig.