Erpressung am Computer

Computer
Bildtext einblenden
Computer-Hacker sind in Programme von Computern eingedrungen und versuchen nun, die Besitzer zu erpressen. Foto: Fabian Sommer/dpa Foto: dpa

Von wegen mal schnell im Supermarkt Milch, Gemüse und Nudeln kaufen. Im Land Schweden standen die Leute stattdessen am Wochenende vor verschlossenen Türen. Hunderte Läden waren zu, weil ihre Kassen-Computer nicht mehr funktionierten. Das war aber keine normale Panne. Tatsächlich stecken Kriminelle dahinter!


Sogenannten Hackern war es gelungen, in die Computer einer bestimmten Firma im Land USA einzudringen. Dort hinterließen sie ein schädliches Programm. Es verschließt praktisch die Daten auf den Computern. Die eigentlichen Nutzer kommen nicht mehr dran.

Anzeige

Allerdings ist von dem Problem nicht nur die Firma in den USA betroffen. Weil ihre Software von vielen Firmen genutzt wird, konnte sich das Programm verbreiten. Jetzt verlangen die Kriminellen eine sehr große Summe Geld. Nur dann wollen sie den Schlüssel verraten, mit dem man die betroffenen Computer wieder benutzen kann.

Fachleute sind sich noch nicht sicher, wie groß der Schaden ist. In Deutschland seien einige Tausend Firmen-Computer betroffen. Weltweit könnten es aber viel mehr sein.