weather-image
28°

Erst Bier im Bus verschüttet, dann den Busfahrer geschlagen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Rosenheim – Heftig zur Wehr gesetzt hat sich ein Rosenheimer bei seiner Festnahme, nachdem er Passanten beleidigt und anschließend einem Busfahrer ins Gesicht geschlagen hatte.


Am späten Montagnachmittag gingen bei der Polizei in Rosenheim mehrfach Meldungen über eine Peson ein, die Passanten im Stadtgebiet belästigte und teilweise auch verbal bedrohte. Gegen 18.30 Uhr kam es dann in einem Stadt-Bus in der Prinzregentenstraße zu einem Streit mit einem Busfahrer, bei dem der 27-jährige dem 48-jährigen Busfahrer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Auslöser war wohl, dass der angetrunkene Rosenheimer Bier im Bus verschüttet hatte.

Anzeige

Die verständigte Polizeistreife wollte den Mann nun aufgrund der vergangenen Ereignisse in Gewahrsam nehmen, wogegen er sich heftig zur Wehr setzte und erst mithilfe einen weiteren Streifenbesatzung überwältigt werden konnte.

Auch im weiteren Verlauf wehrte er sich auf der Dienststelle gegen die polizeilichen Maßnahmen, beleidigte und bedrohte die Beamten.

Aufgrund der Vorfälle und seiner erkennbaren Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme durchgeführt und er musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Den Rosenheimer erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Widerstand, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung.