Erste Drachenschulung seit 25 Jahren – Verein ist auf der Suche nach Nachwuchs

Bildtext einblenden
14 Begeisterte nahmen am Grundkurs teil. (Fotos: Wolfgang Dopke)

Marktschellenberg – Die Berchtesgadener Drachenflieger luden nach 25 Jahren kürzlich wieder zu einer Schulung im Drachenflug. Diese wurde am Überhang in der Kugelmühle in Marktschellenberg absolviert. Bei der Schulung konnten sich Interessierte zum »echten Piloten mit Lizenz« ausbilden lassen, erklärt der Pressereferent des Vereins, Wolfgang Dopke. Die Ausrüstung wurde den Teilnehmern bereitgestellt. 


Sie setzte sich aus zwei Teilen zusammen. Es gab einen Grundkurs und eine Höhenschulung (bis zu 40 Flüge über 500 Höhenmetern). Neben Gerätekunde, Aerodynamik, Luftrecht und Meteorologie wurde den Teilnehmern auch das Verhalten in besonderen Fällen vermittelt. 14 begeisterte Drachenflieger nahmen am Grundkurs teil. Sie nutzten sieben moderne Einsteigerdrachen und das Gurtzeug. Zuerst absolvierten die Teilnehmer kurze Flüge. Später folgten längere Flüge. Der Höhenunterschied betrug 50 Meter.

Direkt im Anschluss an den Grundkurs absolvierten vier besonders Begeisterte den Höhenflugkurs, der zum Teil in Ruhpolding und Grassau an der Hochplatte stattfand. Die Ausbildung führte die Flugschule »Zodn Air« aus Garmisch durch. Die Flugschule Salzburg, die Firma »Ikarus Thomas Pellici«, die Firma »Skyline«, Regina Glas vom deutschen Hängegleiterverband und die beteiligten Grundstückseigentümer unterstützen den Verein bei der Durchführung der Ausbildung.

Die Berchtesgadener Drachenflieger freuten sich: Sie konnten dank der Aktion erste neue Vereinsmitglieder willkommen heißen. Sie planen, im nächsten Jahr wieder eine Schulung im Talkessel von Berchtesgaden durchzuführen. Denn die Berchtesgadener Drachenflieger können nun den Nachwuchs selbst ausbilden. Der Übungshang an der Kugelmühle sowie ein Zwischengelände in Ettenberg und der Jenner sind für die Drachenschulung zugelassen. Interessenten können sich unter Telefon 0175/8224216 melden. fb