weather-image
10°

Erste Mannschaft verliert erneut

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bernhard Zuhra holte im Spiel der zweiten Mannschaft gegen den ASV Miesbach einen halben Punkt. (Foto: privat)

Bischofswiesen – Vom Pech verfolgt war die erste Mannschaft des Sportkegelclubs Bischofswiesen auch in der zwölften Spielrunde der Bezirksliga Chiemgau. In Kolbermoor hat sie erneut verloren. Weit besser erging es der zweiten Mannschaft mit einem Erfolg über Miesbach und den Damen mit einem Sieg gegen Kolbermoor.


Eine überzeugende Leistung bot das Damenquartett der Bischofswieser Sportkeglerinnen mit einem klaren 6:0-(2 015:1 73)-Erfolg über die Damen des SV DJK Kolbermoor. Dabei erreichten drei Keglerinnen mehr als 500 Holz, eine Bischofswieserin kratzte knapp an der 500er-Marke.

Anzeige

Die Einzelergebnisse: Elke Becker 510 (+56), Susanne Linossi 492 (+15), Michaela Hochreiter 505 (+46), Emilia Steiger 508 (+25).

Relativ knapp, aber verdient setzte sich auch die zweite Mannschaft des SK Bischofswiesen im Heimspiel gegen den ASV Miesbach 1 durch. 4:2 (2008:1979) lautete das Ergebnis nach den vier Paarungen. Zuhra und Duta kegelten exakt das gleiche Ergebnis wie ihre direkten Gegner, sicherten somit einen Mannschaftspunkt und retteten damit den Teamerfolg.

Die Bischofswieser brachten folgende Ergebnisse: Bernhard Zuhra 492 (0), Daniel Duta 483 (-24), Florian Votz 528 (+53), Heinrich Weber 505 (0).

Aus der erfolgreichen Reihe tanzte wieder einmal nur die erste Mannschaft, die beim SV DJK Kolbermoor mit 3:5 (3 000:3 077) unterlegen ist. Ausschlaggebend für die Niederlage war, dass die Bischofswieser Kegler nicht zu ihrer Normalform gefunden haben und auch noch dazu Pech hatten.

Die Ergebnisse: Josef Moderegger 487 (-1), Hans Zucker 493 (+16), Georg Moderegger 499 (-29), Alois Damböck 471 (-76), Gerhard Gaßlhuber 517 (+21), Stefan Nette 533 (-8). fb

Facebook Traunsteiner Tagblatt