weather-image
23°

Erzbischof Zollitsch für eine Änderung des Blickwinkels

Freiburg (dpa) - Freiburgs Erzbischof Robert Zollitsch hat in seiner Osterpredigt zu einer Änderung des Blickwinkels aufgerufen. Die Menschen seien zumeist mit dem beschäftigt, was an täglichen Nachrichten auf sie einströme. «Dann sehen wir die Welt düsterer als sie ist», sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz im Freiburger Münster. Der Blick der Öffentlichkeit fokussiere sich nicht auf Erreichtes und Gelungenes, sondern auf Misserfolg und Katastrophen. Aus dieser «Scheuklappenmentalität» wolle Christus befreien, sagte Zollitsch.

Anzeige