weather-image
25°
Zur Höllenbachalm hinauf gibt es gleich einige schöne Wanderwege – Auch für Kinder ist diese Tour geeignet

Es kann noch immer gewandert werden

Der Winter lässt weiter auf sich warten. Skitourengeher und Schneeschuhwanderer müssen ihre Sportgeräte also wohl noch länger im Keller lassen, wenn sie nicht in naheliegende Gletschergebiete fahren wollen. Wer dennoch draußen aktiv sein will, kann natürlich auch weiterhin schöne Wanderungen unternehmen – allerdings sind die meisten Almhütten mittlerweile fast alle geschlossen. Also, an die Brotzeit muss man selber denken.

Der Weg hinunter zur Höllenbachalm von Bad Reichenhall kommend führt über einen sehr schmalen, etwas unebenen Wiesenweg. (Foto: Pracher)

Eine schöne Wanderung, die auch mit Kindern gut zu bewältigen ist, führt vom Berggasthof Listwirt in Bad Reichenhall hinauf zur Höllenbachalm. Man folgt einfach den Wegweisern. Die Wanderung dauert gut eineinhalb Stunden und führt zunächst über eine breite Forststraße, erst das letzte Wegstück geht quer durch die Wiese hinab zur Alm, die auf 780 Höhenmeter liegt.

Anzeige

Man kann aber auch vom Parkplatz Thumsee oder von Schneizlreuth beim Gasthaus Mauthäusl los marschieren. Von Schneizlreuth aus geht man auf der ausgeschilderten Forststraße durch den Höllenbachgraben. Der Weg führt durch den Wald. Beim Holzlagerplatz geht es dann auf einem dort abzweigenden Almweg weiter. Nun wird der Weg zunächst auch etwas steiler, ehe es wieder flacher wird und die Wiesen der Höllenbachalm schließlich das Ziel ankündigen. SB