weather-image
13°

Ex-Freundin mit Messer und Waffe bedroht – Spezialeinsatz

5.0
5.0
Grenzpolizei
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Holzkirchen – Am Dienstagnachmittag kam es in einem Mehrparteienhaus zu einer Bedrohungslage, bei der Spezialeinheiten eingesetzt werden mussten. Ein 51-jähriger Mann konnte letztendlich widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen und in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen werden.


Am Dienstag gegen 14.30 Uhr hielt ein 51-jähriger Mann seine ehemalige Lebensgefährtin gegen ihren Willen in seiner Wohnung fest und bedrohte sie während einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung mit einer Langwaffe und einem Messer. Die Frau konnte schließlich die Wohnung verlassen und die Polizei verständigen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II wurde eine Durchsuchung der Wohnung gerichtlich angeordnet. Diese wurde am frühen Abend mit Unterstützung von Spezialeinheiten durchgeführt.

Anzeige

Der 51-Jährige konnte gegen 18.20 Uhr stark alkoholisiert und unverletzt in seiner Wohnung von den Kräften der Spezialeinheiten festgenommen werden. Er wurde aufgrund von Eigen- und Fremdgefährdung in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden zwei Langwaffen und eine Kurzwaffe aufgefunden und sichergestellt. Die Überprüfung ergab, dass es sich dabei um Dekorationswaffen handelt. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Holzkirchen wegen Freiheitsberaubung und Bedrohung dauern an.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd