Ex-Langläuferin Herrmann gewinnt auch Verfolgung von Östersund

Denise Herrmann
Bildtext einblenden
Denise Herrmann holt sich beim Sprint in Östersund mit einer Strafrunde den Sieg. Foto: Pontus Lundahl Foto: dpa

Östersund (dpa) - Die frühere Langläuferin Denise Herrmann hat beim Weltcup-Auftakt in Östersund den zweiten Weltcupsieg ihrer noch jungen Karriere gefeiert.

Anzeige

Zwei Tage nach dem Erfolg im Sprint setzte sich die 28-Jährige am Sonntag auch in der Verfolgung durch. Nur 19 Monate nach ihrem Umstieg zu den Skijägern ist Herrmann damit neben der erkrankt fehlenden Weltmeisterin Laura Dahlmeier eine weitere Siegläuferin im deutschen Team. Herrmann leistete sich im Jagdrennen nur zwei Fehler und hatte nach zehn Kilometern 25,8 Sekunden Vorsprung vor der Sprint-Zweiten Französin Justine Braisaz. Dritte wurde die Norwegerin Marthe Olsbu.

Maren Hammerschmidt lief auf Rang fünf, Vanessa Hinz wurde Achte. Beide Skijägerinnen erfüllten damit die Olympia-Norm.