weather-image

Fabian will Kinder-Bürgermeister werden

0.0
0.0
Kinder-Bürgermeister
Bildtext einblenden
Fabian (in der Mitte) erklärt, warum er gerne Kinder-Bürgermeister werden möchte. Foto: Nicolas Armer/dpa Foto: dpa

Fabian steht auf der Bühne und spricht in ein Mikrofon. Etwa 300 Schüler schauen zu, wie der Viertklässler seine Rede hält. Doch Fabian hat keine Angst. »Ich stand schon öfters auf der Bühne, weil ich früher Theater gespielt habe«, sagt er.


Fabians Ziel: Er will Kinder-Bürgermeister von Roßtal werden. Der Ort liegt im Süden Deutschlands. Es gibt dort einen Kinder-Bürgermeister und einen Kinder-Rat. Fast wie bei den erwachsenen Politikern der Stadt.

Anzeige

Wenn die Kinder etwas beschließen, müssen sich auch die erwachsenen Politiker damit beschäftigen. So war es etwa, als die Kinder vor ein paar Jahren beschlossen, dass es in ihrem Ort keine Plastiktüten mehr geben soll. Heute verzichten mehrere Läden in Roßtal darauf.

Auch bei der Planung von Spielplätzen werden die Kinder miteinbezogen. »Eltern wissen ja auch nicht, was auf einen Spielplatz gehört«, erklärt Fabian. »Wir Kinder wissen es.«

Ob Fabian sich gegen die anderen Kandidaten durchsetzt, wird sich erst in den nächsten Tagen entscheiden. Dann ist der Wahlkampf vorbei und die 300 Schüler dürfen abstimmen.

Kindergemeinderat Roßtal