weather-image

Fackelführung: Dem „weißen Gold“ auf der Spur

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Im Licht der Fackeln auf den Spuren des „weißen Goldes“: In den Wintermonaten bietet Stadtführer Josef Knott eine Salinenwegführung der besonderen Art an. Foto: Carola Westermeier / Stadt Traunstein

In der Dämmerung, im Licht von Fackeln Traunsteins „salzige“ Vergangenheit entdecken: Die Salinenwegführung mit Josef Knott in den Wintermonaten ist ein besonderes Erlebnis. Die Tour findet wieder am 2. und 22. Februar statt. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr am Heimathaus.


Stadtführer Josef Knott erzählt bei seiner Reise durch Traunsteins Salinengeschichte lebendig und anschaulich von der einstigen Bedeutung der Salzgewinnung und des Salzhandels für die Stadt.

Anzeige

Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt und das Salinenareal macht er unter anderem am Heimathaus mit dem historischen Stadtrelief, am Lindlbrunnen, am Maxplatz mit dem Rupertusbrunnen, an der Salinenkapelle und am Rupertistadl Halt.

Im Anschluss an die Salinenwegführung wird in einem Wirtshaus, in das schon die Salinenarbeiter einkehrten, ein besonderes Abendessen angeboten (optional): Serviert wird der Traunsteiner Salzkrustenbraten mit Knödel und Speck-Krautsalat – garniert mit Josef Knotts Geschichten über das Leben der Salinenarbeiter.

Die Salinenwegführung kostet 5 Euro, mit Verköstigung des Salzkrustenbratens 15 Euro pro Person. Die Anmeldung ist in der Tourist-Information Traunstein im Rathaus (Telefon: 0861/65-500, E-Mail: touristinfo@stadt-traunstein.de) möglich.