weather-image
14°

«Fake News» ist Anglizismus des Jahres 2016

Berlin (dpa) - Der Begriff «Fake News» ist zum Anglizismus des Jahres 2016 gekürt worden. Neben der anhaltenden öffentlichen Präsenz fülle der Begriff eine Lücke im deutschen Wortschatz, teilte die Jury um den Berliner Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch mit. Auf den Plätzen folgen demnach die Substantive «Darknet» und «Hate Speech». «Fake News» wird im Englischen den Angaben zufolge etwa seit dem Ende des 19. Jahrhunderts verwendet: Damals seien bewusste Falschmeldungen in Zeitungen ab und an so bezeichnet worden.

Anzeige