weather-image

Falschfahrer für schweren Unfall verantwortlich

Eisleben (dpa) - Ein schwerer Unfall auf der A38 in Sachsen-Anhalt mit drei Toten ist wie vermutet von einem Falschfahrer verursacht worden.

Totalschaden
Die Unfallstelle wird von der Polizei untersucht. Bei dem Unfall kamen drei Menschen ums Leben, zwei weitere wurden schwer verletzt. Foto: Peter Endig Foto: dpa

Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben, wie ein Sprecher am Montagmorgen in Halle sagte. Ein 78 Jahre alter Mann war am Sonntagmorgen mit seinem Wagen entgegengesetzt der Fahrtrichtung unterwegs. Auf Höhe einer Raststätte zwischen Allstedt und Eisleben kollidierte sein Auto mit einem Wagen, der in Richtung Göttingen fuhr. Der 50 Jahre alte Fahrer und sein 91 Jahre alter Beifahrer sowie der Geisterfahrer starben. Zwei Mitfahrerinnen wurden schwer verletzt. Wieso der 78-Jährige aus Sangerhausen in die verkehrte Richtung fuhr, war unklar.

Anzeige