weather-image

Familie, Heimat, Freunde

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Max von Milland singt viel über die Dinge, die in seinem Leben eine wichtige Rolle spielen: Familie, Heimat und Freunde. (Foto: Heigl)

Einen gelungenen Saisonstart mit ausverkauftem Haus feierte die Traunsteiner Kleinkunstbühne NUTS nach der Sommerpause mit dem Konzert von Max von Milland.


Der Liedermacher aus Südtirol singt im Dialekt über die Dinge, die ihm zu Herzen gehen, und begleitet sich dazu auf der Gitarre. Der mit dem Bayerischen Förderpreis für junge Liedermacher ausgezeichnete Künstler war bereits Gast bei Hannes Ringelstätter im Bayerischen Fernsehen, wo der fesche Südtiroler das Publikum genauso wie im NUTS mit seiner erfrischenden und offenen Art zu musizieren begeisterte. Nachdem er längere Zeit in Berlin gelebt hatte, drängte es den Musiker wieder zurück zu seinen Wurzeln. Das spiegelte sich dann in seinem Album »Woher I eigentlich kimm« wider.

Anzeige

Familie, Heimat, Freunde, das sind seine Themen, die ihn bewegen. Dabei trägt er sein Herz auf der Zunge, wenn er singt: »I han an Platz für di«. Eine junge Musikerin, deren Namen nicht im Programm auftauchte, begleitete ihn auf dem Keyboard und die beiden unternahmen herrlich intensive Indie-Alternativ-Pop-Ausflüge. Mit den Zugaben »Nix is wie es moi war« und »Red mit mir« verabschiedeten sich die Künstler von ihrem begeisterten Publikum.

Barbara Heigl

Italian Trulli