weather-image
18°

Fan von gutem Essen und schönen Landschaften

0.0
0.0
Branitz
Bildtext einblenden
Fürst Pückler ließ wunderschöne Parks gestalten. Aber an ihn erinnert auch ein Eis. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/ZB Foto: dpa

Es ist kalt, süß und rosa, weiß und braun. Na klar, hier ist leckeres Eis gemeint. Und zwar aus den Sorten Vanille, Erdbeere und Schokolade. Manchmal steckt das Eis zwischen zwei Waffeln oder es wird als Rolle zum Abschneiden angeboten. Fürst-Pückler-Eis wird diese Mischung auch genannt.


Diesen Fürst Pückler gab es tatsächlich. Man sagt über ihn, dass er ein Abenteurer war und viel Sinn für Schönheit besaß. So ließ er riesige Parks gestalten, die noch heute viele Bewunderer in die Bundesländer Brandenburg und Sachsen locken: und das 150 Jahre nach seinem Tod am 4. Februar 1871.

Anzeige

Auch für leckeres Essen soll Fürst Pückler viel übrig gehabt haben. Das Eis mit den drei Sorten hat er aber wohl nicht erfunden. Das war vermutlich stattdessen der Koch eines Königs. Bei dem war auch der Fürst manchmal zu Besuch und ließ es sich schmecken. Ihm zu Ehren könnte das Eis benannt worden sein.

Einstellungen