Fanta 4 spielt am Freitag unweit von Jennerbahn und Königssee: Die Bühne steht schon

Bildtext einblenden
Ein Team an Bühnenbauern und Technikern errichten die Konzertbühne, auf der am Freitag die Fantastischen Vier spielen werden. (Foto: Kilian Pfeiffer)

Schönau am Königssee – 1 000 Leute auf einem Haufen? Das ist am Königssee kein ungewöhnliches Bild: Und trotzdem ist das Konzert der Fantastischen 4, das am Freitag am Königssee stattfinden wird, einzigartig. Der Bühnenaufbau ist in vollem Gang.


Ein Popkonzert am Tourisee mit vierstelliger Besucherzahl, das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Auch wenn die Pandemie noch nicht vorüber ist, wird Ausnahmezustand herrschen, sobald die Bandmitglieder Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon die Masse mit ihrer Musik aus über 30 Jahren versorgen.

Die Volksbanken Raiffeisenbanken hatten die Gruppe zu fünf Open-Air Konzerten an außergewöhnlichen Orten in Deutschland engagiert, darunter der Königssee. Ursprünglich war geplant, das Konzert an der Mittelstation am Schönauer Hausberg Jenner stattfinden zu lassen. Pandemie- und platzbedingt haben sich die Verantwortlichen doch umentschieden und beschlossen, die Bühne im Tal zu errichten, gleich neben der Jennerbahn-Talstation auf grüner Wiese.

Am gestrigen Mittwoch war das vielköpfige Team mit dem Aufbau der Freiluft-Bühne beschäftigt. Zeit für Fragen gab es keine. Ein kleines Festzelt steht bereits – bis Freitag soll das Konzertgelände fertiggestellt sein. Karten für das Konzert gibt es keine mehr. Der Großteil war an Kunden der VR-Bank verlost worden. Allerdings geht man in der Gemeinde Schönau am Königssee davon aus, dass es sich so mancher Fan nicht nehmen lassen wird und der Musik aus der Entfernung lauschen wird.

Die Veranstalter haben ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet, für Besucher gilt die 3 G-Regelung – geimpft, genesen oder getestet. kp