weather-image
17°

Fast 6,8 Millionen sehen Sieg der Nationalelf

0.0
0.0
Heimsieg
Bildtext einblenden
Die deutsche Nationalmannschaft hatte keine Probleme mit den Isländern. Foto: Federico Gambarini/dpa Foto: dpa

Nicht nur Bundestrainer Jogi Löw konnte nach dem 3:0 des DFB-Teams in Duisburg zufrieden sein. Auch RTL hatte Grund zur Freude.


Berlin (dpa) - Der 3:0-Sieg der deutschen Fußball-Nationalelf gegen Island war am Donnerstagabend mit Abstand das wichtigste Bildschirm-Ereignis. RTL verbuchte mit der Übertragung aus Duisburg im Schnitt 6,78 Millionen Zuschauer.

Anzeige

Der Marktanteil des ersten Qualifikationsspiels zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 lag bei 23,1 Prozent. In der für Privatsender besonders wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verfolgten sogar 24,5 Prozent den Triumph der Mannschaft um Jogi Löw. Am ehesten konnte da noch das Erste mithalten. Dort war der »Irland-Krimi« mit Désirée Nosbusch als Psychologin Cathrin Blake zu sehen. Für ihren neuen Fall »Das Verschwinden« interessierten sich 5,71 Millionen (17,5 Prozent).

ZDF strahlte die Tragikomödie »Annie - kopfüber ins Leben« mit Bernadette Heerwagen aus - 3,49 Millionen (10,7 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Die ProSieben-Castingshow »Germany's Next Topmodel« mit Heidi Klum wollten 2,32 Millionen (7,5 Prozent) sehen. Mit dem Fantasyfilm »Harry Potter und die Kammer des Schreckens« auf Sat.1 verbrachten 1,46 Millionen (5,5 Prozent) den Abend.

Für die Kabel-eins-Reportagereihe »Achtung Abzocke - Betrügern auf der Spur« konnten sich 850 000 (2,7 Prozent) erwärmen. RTLzwei hatte die Gesellschaftsstudie »Kiez knallhart: Berlin-Neukölln« im Programm, 660 000 Leute (2,1 Prozent) sahen zu.

Die Krimireihe »Letzte Spur Berlin« auf ZDFneo holten sich 600 000 Menschen (1,8 Prozent) ins Haus. Die US-Komödie »Ted 2« auf Vox verfolgten 590 000 Zuschauer (1,9 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210326-99-980205/4

Einstellungen