BDS
Bildtext einblenden
Zwar steht BDS in der LoL-Liga LEC längst als Letzter fest, gegen Excel gelang dennoch der zweite Sieg. Foto: dpa

Favoriten stolpern an kuriosem Spieltag in LoL-Liga LEC

Berlin (dpa) - Umgekehrt-Tag in der LEC: Mit Vitality, MAD Lions, Rogue und Excel verlieren vier favorisierte Teams ihre Spiele gegen Außenseiter. Nach einem G2-Sieg stehen nun vier Teams punktgleich auf Platz Zwei.


Der Samstag in der League-of-Legends-Liga LEC war der Tag der Außenseiter. Die in der Tabelle jeweils weiter vorne platzierten Teams MAD Lions, Team Vitality, Rogue und Excel verloren allesamt ihre Spiele gegen auf dem Papier weniger erfolgreiche Kontrahenten.

»Ich habe nicht das Gefühl, dass etwas anders war. Trotz unserer Ergebnisse sind wir gut gelaunt«, sagte BDS-Toplaner Tobiasz »Agresivoo« Ciba, der mit seinem Team Excel schlug. »Wir haben die Mentalität, es zumindest schwieriger für andere Teams zu machen. Zwar können wir es nicht mehr in die Playoffs schaffen, aber zumindest für uns und die Zuschauer spaßig machen.«

BDS war zuvor nur ein Sieg gelungen, der Zweite wäre damit gegen jedes Team eine Überraschung gewesen. Für Excel ist die vierte Niederlage in Serie ein Rückschlag im Kampf um die Playoff-Qualifikation, auch Vitality und Rogue ließen mit Pleiten gegen Astralis und SK jeweils Federn.

Misfits errang einen wichtigen Sieg gegen Spitzenreiter MAD Lions und zog auf den zweiten Platz vor, den sich das Team mit Rogue, Vitality und G2 teilt. MAD Lions steht aber weiter vorne, da die Konkurrenz den Fehler nicht ausnutzen konnte.

Nur das letzte Spiel des Tages fiel aus der Reihe, da sich G2 Esports im Klassiker gegen Fnatic problemlos durchsetzte. Der Titelverteidiger rückt nach den Patzern der Konkurrenz weiter an die Spitze heran, während Fnatic vor der letzten Spielwoche mit Astralis und Excel punktgleich auf dem letzten Playoff-Platz steht.

Zeitplan der LEC

© dpa-infocom, dpa:220806-99-300338/2