weather-image
27°

FCB

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Maximilian Tschischke (r.) zeigte in Kay neuerlich eine starke Leistung, vermochte die neuerliche Niederlage des FC Bischofswiesen jedoch auch nicht zu verhindern. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Kay – Auch im 26. Meisterschaftsspiel in Folge blieb der FC Bischofswiesen sieglos. Die Gäste hielten gegen den letztjährigen Vierten der Kreisklasse 3 nur im ersten Abschnitt mit, nach ihrem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer brach das Inferno aber förmlich über sie herein. Binnen fünf Minuten geriet der FCB an der »Lanzing Road« mit 1:4 in Rückstand, und damit war in Kay schon alles gelaufen. Der SV Kay drehte nach einer 1:0-Halbzeitführung und dem zwischenzeitlichen Ausgleich auf und ließ dem FC Bischofswiesen keine echte Chance.


Der FC Kay aus dem Tittmoninger Ortsteil begann nach dem Saisonauftaktsieg (1:0 bei Aufsteiger Weildorf in der letzten Woche) am vergangenen Freitagabend gegen den FC Bischofswiesen selbstbewusst und im Vertrauen auf das eigene Können. Die ersten 25 Minuten der Partie verliefen jedoch recht ereignislos. Es gab ein leichtes spielerisches Übergewicht zugunsten des SV Kay, der immer wieder schöne Kombinationen zeigte, diese jedoch nicht konsequent zu Ende spielte. Der FC Bischofswiesen tat sich in dieser Phase schwer, aus der eigenen Hälfte heraus zu kombinieren, und kam nur durch Fernschüsse zu vagen Möglichkeiten. So blieb der Kayer Führungstreffer (39.) durch Michael Pschernig die einzige Ausbeute.

Anzeige

Nach der Halbzeit marschierte der SV Kay weiter forsch auf das 2:0 zu, musste jedoch in der 50. Spielminute erst einmal einen Dämpfer einstecken, als Sebastian Koller gedanklich schneller als die Kayer Innenverteidigung war und Christoph Gruber bediente, der den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte. Nach dem Ausgleichstreffer erhöhte der SV Kay weiter den Druck und war oftmals nur durch Fouls zu stoppen.

Nach knapp einer Stunde drehte der SV Kay endgültig auf und spielte die Gäste aus Bischofswiesen an die Wand. In der 59. Spielminute brachte Kevin Hanak einen von vielen Freistößen in den Strafraum des FC und fand Michael Schörgnhofer, der höher als seine Gegenspieler sprang und den Ball zur erneuten Führung einköpfte. Nur zwei Minuten später erhöhte die Heimmannschaft auf 3:1. Tobias Stöger zog über links an, wurde aber von zwei Gegenspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Pschernig scheiterte zunächst am tollen FCB- Schlussmann Stefan Schnitzlbaumer. Er bekam den Ball jedoch noch einmal vor die Füße und erzielte sein zweites Tor.

Nur wenige Minuten später fiel die endgültige Entscheidung, als Florian Schörgnhofer einen langen Ball von Michael Schörgnhofer über die gesamte Gäste-Mannschaft hinweg schön mitnahm, mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler aussteigen ließ und die Führung zum 4:1 ausbaute. 20 Minuten vor Spielende erzielte Christoph Wagner das 5:1. Danach konnte der Gast nicht mehr, den Gastgebern reichte die klare Führung. Durch den sicheren Erfolg übernahm Kay erst einmal die Tabellenführung, während der FC Bischofswiesen wie schon in den vergangenen beiden Jahren wieder früh in der Saison am Tabellenende rangiert.

FC Bischofswiesen: Schnitzlbaumer; Tschischke, Huthöfer, Bogner, Geisler, Fendt, Bauregger, Vorberg, Koller, Hinterbrandner, Gruber, Kuhn, Jung. Christian Wechslinger