weather-image
21°

FDP streitet über Mindestlöhne

Nürnberg (dpa) - Auf dem FDP-Parteitag in Nürnberg ist es zu einer scharfen Kontroverse über Mindestlöhne gekommen. Vize-Parteichef
Holger Zastrow warnte die Delegierten davor, weitere Lohnuntergrenzen zu ermöglichen. Damit würde die FDP den Aufschwung im Osten riskieren. Zastrow ging damit frontal auf Konfrontationskurs zu Parteichef Philipp Rösler. Dieser will die FDP beim Thema Mindestlohn öffnen und damit sozialer machen. Ein Regierungsbündnis mit SPD und Grünen nach der Wahl im September schloss Rösler strikt aus.

Anzeige