weather-image

FDP-Parteitag legt Schweigeminute für getöteten Soldaten ein

Nürnberg (dpa) - Mit einer Schweigeminute hat der FDP-Parteitag in Nürnberg des getöteten deutschen Soldaten in Afghanistan gedacht. Auf Bitte von Parteichef Philipp Rösler erhoben sich die Delegierten. Der Vizekanzler sagte: «Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und bei der Familie, bei den Freunden und bei seinen Kameraden.» Der Bundeswehr-Soldat wurde nach ersten Angaben bei einem Einsatz in der Nähe des Außenpostens OP North in der Provinz Baghlan getötet. Ein weiterer deutscher Soldat wurde verletzt.

Anzeige