weather-image
14°

Feuerschützengesellschaft Berchtesgaden 1: Meister im Jubiläumsjahr

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die erfolgreichen Schützen der Rundenwettkampfsaison 2016/2017 im Luftgewehr-Auflageschießen um den Hofbrauhaus-Wanderpokal: Vorne rechts der Mannschaftssieger, die FSG Berchtesgaden 1: (v.l.): Helmi Rechtenbach, Walter Rechtenbach, Greti Brandner und hinten 2. von links Toni Brandner. Vorne links der 2. Mannschaftssieger, die Sportschützen Schönau-Königssee: Manfred Schlegel, Konrad Graßl, Richard Auer, Christa Schlegel. Hinten rechts der 3. Mannschaftssieger, die FSG Ramsau: Hans Maier, Maria Baumann, Martin Gschoßmann, Hans Riegel und Monika Gschoßmann. Hinten links außen Werner Bauer vom Hofbrauhaus Berchtesgaden. (Foto: privat)

Die Seniorenschützen der Schützengesellschaften und Schützenvereine des Berchtesgadener Tals haben sich im Gasthaus »Zur Schießstätte«, getroffen, um die Meistermannschaft der 10. und somit der Jubiläums-Rundenwettkampfsaison 2016/2017 zu ehren.


Dabei waren die Mannschaften der FSG Ramsau, der SG Rauhe-Köpf Bischofswiesen, der Sportschützen Schönau-Königssee, des SSV Obersalzberg, der FSG Berchtesgaden 1 und der FSG Berchtesgaden 2. Die Mannschaft FSG Berchtesgaden 1 hat zum 5. Mal den Wanderpokal des Hofbrauhauses Berchtesgaden gewonnen. Alle Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung einen Sachpreis.

Anzeige

Mehrere Schützen haben in früheren Jahren Freihand-Rundenwettkämpfe geschossen. Deshalb wurden im Gasthaus »Schießstätte« auch viele unterhaltsame Geschichten hervorgeholt und zum Besten gegeben.

Spannender Wettkampf

Es war ein spannender Wettkampf, der mit der Vorrunde im Herbst 2016 begonnen hatte und im Frühjahr 2017 mit der Rückrunde zu Ende gegangen war. Die meisten Wettkämpfe wurden auf der elektronischen Schießanlage der FSG Berchtesgaden ausgeführt. Oft gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Vier Mannschaften kämpften noch um den 1. Platz. Sie hatten alle ihr Vorjahresergebnis der Ringzahlen im Ergebnis verbessert. In der 1. Rückrunde behauptete Berchtesgaden 1 den 1. Tabellenplatz. Die Obersalzberger gewannen gegen die Rauhen Köpf, die Schönauer gewannen gegen die Ramsauer, deshalb tauschten die Schönauer die Platzierung mit den Rauhen Köpfen.

In der 2. Rückrunde rückten die Schönauer weiter nach vorne, da sie gegen die Rauhen Köpf gewannen und Berchtesgaden 2 gegen die Obersalzberger. Jetzt tauschten die Schönauer mit den Ramsauern und Berchtesgaden 2 mit den Rauhen Köpfen die Plätze.

Nach der 3. Rückrunde befand sich die FSG Berchtesgaden 1 weiterhin an der Spitze, stand aber noch nicht, wie im vergangenen Jahr, vorzeitig als Sieger fest. Nur die Schönauer auf dem 2. Platz konnten daran noch etwas ändern. Die Platzierungen sind gleich geblieben.

Berchtesgaden schlägt Obersalzberg

Im vorletzten Wettkampf gewannen die Schönauer gegen Berchtesgaden 1 und rückten mit einem Punkt Unterschied an die Berchtesgadener heran. Die übrigen Mannschaftsplatzierungen blieben gleich.

Im letzten Wettkampf haben die Berchtesgadener 1 gegen die Obersalzberger gewonnen und sind somit die Sieger des 10. Jubiläums-Rundenwettkampfes geworden. Die Schönauer gewannen gegen Berchtesgaden 2 und die Bischofswieser unterlagen den Ramsauern.

Schützen geehrt

Auch in diesem Jahr wurde wieder zusätzlich je ein Schütze aus je einer Mannschaft geehrt, der seinen Jahresdurchschnitt im Vergleich zum Vorjahr am weitestens übertroffen beziehungsweise am wenigsten verschlechtert hat: Auf Platz 1 war Greti Brandner (FSG Berchtesgaden 1), 2. Manfred Schlegel (Sportschützen Schönau-Königssee), 3. Hans Maier (FSG Ramsau), 4. Helmut Fendt (SSV Obersalzberg), 5. Peter Vogt (FSG Berchtesgaden 2) und 6. Thomas Moderegger (SG Rauhe-Köpf Bischofswiesen). Sie bekamen eine kleine Aufmerksamkeit.

Die Teilnehmer sind sich einig, dass sie auch 2017/2018 den Watzmannrundenwettkampf austragen und um den Wanderpokal des Hofbrauhauses Berchtesgaden kämpfen werden. fb