Feuerwehreinsatz bei Waging: Zwei Personen leicht verletzt

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Waging am See/Egg – Die Feuerwehren Gaden, Waging, das BRK und die Polizei wurden am Montag, 22. März, gegen 18 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in einem Wohnhaus alarmiert.


Mitteilung der Polizei Laufen, Dienstag, 12.30 Uhr

Am Montag um 18.05 Uhr kam es zu einem Brand in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen. Eine 66-jährige Wagingerin heizte ihren Holzofen mit Brennspiritus an. Hierbei fing die Flasche Feuer und es entfachte sich ein Zimmerbrand. Die Frau konnte sich unverletzt aus dem Brandobjekt retten. Ihr 71-jähriger Ehemann sowie ein 39-jähriger Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurden nach notärztlicher Erstversorgung zur weiteren stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gaden und Waging am See konnten aufgrund ihres raschen Eingreifens Schlimmeres verhindern. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Erstmeldung, Montag, 20.40 Uhr

Als die Einsatzkräfte in Egg bei Waging eintrafen, kam dunkler Rauch aus der offenen Haustür. Die Bewohner hatten bereits das Gebäude verlassen und konnten sich ins Freie retten. Die Feuerwehr ging mit schwerem Atemschutz in das Wohnhaus. 

Alle Bewohner wurden von den Einsatzkräften vom BRK und dem First Responder der Feuerwehr Waging versorgt. Zwei Personen wurden leicht verletzt vom BRK in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ursache für die Rauchentwicklung liegt nach ersten Erkenntnissen bei einer falsche Bedienung des Holzofens.

fb/red